Bands

Wir konnten inzwischen die ersten Bands für unser Festival am Pfingstwochenende 2017 veröffentlichen.. 🙂
Weitere Bands folgen natürlich.

Annisokay

Die 2007 gegründete fünfköpfige Band aus Halle, Sachsen-Anhalt war schon mit Eskimo Callboy, Callejon und Silverstein auf Tour. Bereits auf dem Summer Breeze mit von der Partie liefert Annisokay einen kraftvollen Mix aus Hardcore, Metal und Rock der abgeht wie Schmidts Katze!
2016 erschien ihr neues Album – Devil May Care – und es lässt vermuten, dass nach dem Auftritt von Annisokay auf dem Berg erst mal ein trockenes T-Shirt fällig sein wird!


Che Sudaka

Einen Zwischenstopp ihrer Tour wird die Ska Punk Band CHE SUDAKA in Eichstätt einlegen. Die aus Barcelona stammende vierköpfige Truppe, die sowohl kolumbianische als auch argentinische Wurzeln vorweisen kann, überzeugt durch eingängige Rhythmen und sozial-kritische Texte mit Party-Garantie unter dem Motto: Bailar pensado – Beim Tanzen nachdenken!


Dollnsteiner Blaskapelle

Zum 25. Jubiläum eine Besonderheit aus der Region. Sie wird uns den Marsch blasen – und das tut sie schon seit 1975 ! Unter Ihnen ein Mitbegründer des Open Air am Berg. Wir freuen uns sehr, dass die bis zu 27 Personen starke Kapelle, aus dem nicht weit entfernten Dollnstein, mit ihren bayrischen Rythmen den zweiten Festivaltag einläuten werden. Das ist doch mal ein freudiges Erwachen, nach einer durchfeierten Nacht!


Dust Bolt

Besten Old School Thrash Metal garantieren die vier aus Landsberg am Lech stammenden Musiker.
Von Teenagerbeinen an der Musik verschrieben, bezeichnet sie der Metal Hammer Deutschland als den Top Newcomer Act in der Metal Musik und kürte sie 2013 mit dem „best newcomer“-Award. Mittlerweile auf den nationalen Bühnen bekannt und gern gesehen, spielten Dust Bolt ihre erste Europa Tour mit Six feet under und können Auftritte auf dem Wacken Open Air 2011 und dem Hellfest 2016 vorweisen. Dust Bolt lässt nichts anbrennen und wer auf harte Töne steht, der kann sich auf einen energiegeladenen Auftritt gefasst machen!


Gain Eleven

Sie kommen aus Schweden, sie sind Senkrechtstarter und sie sind die Emergenza Gewinner von 2016, die sich gegen 4000 andere Band behauptet haben. Somit fügen sich Gain Eleven in die Reihe der Emergenza Gewinner der Vorjahre ein, die uns mit ihrem Können auf dem Berg beehren werden. Und sie überzeugen vom ersten Moment an. Die vier Schweden erinnern mit ihrer Musik an Bands wie Danko Jones, Royal Republic und Foo Fighters. Warum man sich Gain Eleven aber wirklich geben sollte ist, dass sie eine Energie und ein Musikerlebnis auf die Bühne bringen, bei der Party garantiert ist. Wenn es eine richtige Zeit gibt, um sich Gain Eleven zu gönnen, dann ist sie genau dieses Jahr auf dem Berg!


Massendefekt

Die aus Deutschland stammende Band MASSENDEFEKT verspricht ein Konzert, das hängen bleibt und zum tanzen, lachen, singen und berührt sein anregt. Die 2001 gegründete und aus Düsseldorf stammende Vier-Mann starke Rockband mit Punk- und Popeinfluss, punktet mit Texten die direkt aus dem Leben gegriffen sind und garantiert vor allem eines: Spaß!


Slime

Wer kennt nicht Slime? Mit ihren antifaschistischen Texten beeinflussten sie die Geschichte der Punk-Bewegung in Deutschland. 1979 in Hamburg gegründet, vereinigten sich die fünfköpfige Polit-Punk Band nach einer Pause 2009 erneut und verpacken ihre Meinung in beste Punk-Musik die Spaß macht und zu der man bei einem guten Bier so richtig abgehen kann. Slime sind mit ihren Texten aktuell wie nie zuvor. Sie machen Musik gegen Rechts. Genau das was auf den Berg gehört!


Stonem

Mit Stonem schließt sich ein kleiner Kreis. Das passt wie Arsch auf Eimer. Die durch das By-on Spitzenprojekt geförderte Metalcorecombo stammt ebenfalls, wie Dust Bolt, aus Landsberg am Lech, und ist dieses Jahr im März und April der Support von Annisokay auf deren Europatour. Die Jungs können sich auf dem Berg somit bestens gegenseitig supporten. 2014 aus der Metalcoreband Farewell to Arms entstanden, ist Stonem auf nationaler Ebene unterwegs und hatte bereits Auftritte mit Bands wie We Came As Romans, Miss May I, Rage und Debauchery. Stonem liefert ab, und zwar megamäßig! Gönnt Euch!


The Red Paintings

Ein weiterer Topact ist The Red Paintings aus Australien. Die fünf Musiker bewegen sich mit ihrer Musik im Bereich Orchestral Art Rock und sie als Band zu bezeichnen wäre zu einfach. The Red Paintings sind ein Gesamtkunstwerk. Ihre Bühnenshow verbindet Musik mit visuellen Elementen und schafft ein unvergessliches Erlebnis das die Sinne, den Verstand und die Seele der Zuhörer anspricht.